table_back_schmal.gif
spalte_links_myfc.gif
Bewerber
Unternehmen
e-mail  
Passwort go






Wie man ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch führt


Wahrscheinlich werden Sie erfolgreicher sein, wenn Sie vorbereitet und selbstbewußt in dieses Gespräch gehen.

Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch:

Sammeln Sie so viele Informationen als möglich über die Firma, welche sie für ein Gespräch eingeladen hat. Sie können diese Informationen auf den Businesseiten der lokalen Zeitungen, als auch auf der Firmenhomepage der einzelnen Firma finden. Versuchen Sie jemanden ausfindig zu machen, der bereits mit oder für diese spezielle Frima arbeitet. Sie sollten vor allem jene Informationen sammeln, welche Ihnen helfen werden, Antworten und spezielle Fachbereiche dieser Firma ausfindig zu machen. Seien Sie auf bestimmte Fragen vorbereitet. Schauen Sie sich dazu die u.a. Liste von Fragen an. Seien sie ebenso darauf vorbereitet, dass Ihnen persönliche Fragen und solche, die Ihren Lebenslauf betreffen, gestellt werden. Bereiten Sie weitere Kopien Ihres Lebenslaufes und Ihrer Empfehlungsschreiben vor.

Der Tag des Bewerbungsgespräches:
Es ist empfehlenswert, wenn Sie zu Ihrem Vorstellungsgespräch 15 Minuten eher erscheinen. Dies sollte aufgrund der zwei folgenden Absichten geschehen:

1. Dies stellt sicher, dass Sie entspannt dort eintreffen und nicht kurzatmig in Ihr Vorstllungsgespräch gehen.

2. Außerdem haben Sie somit die Möglichkeit, sich umzuschauen und die Umgebung zu beobachten. Dies wird Ihnen einige Ideen zu der unvermeidbaren Frage: "Haben Sie noch irgendwelche Fragen?" geben. Kleiden Sie sich konservativ, egal für welche Position sie sich beworben haben. Gehen Sie sicher, daß Sie sauber, rasiert und gepflegt sind - das bißchen Deodorant hat einen langen Weg vor sich! Seien Sie zu jederman höflich, dem Sie begegnen.

Während des Vorstellungsgespräches:
Sitzen sie aufrecht. Halten Sie Augengkontakt mit der Person, die Sie befragt. Lächeln Sie und geben Sie sich selbstbewußt. Beantworten Sie die Fragen direkt. Legen Sie negative Aspekte zu Ihrem Vorteil aus ( z.B. ein fortgeschrittenes Alter entspricht mehr Erfahrung).

Nach einem Vorstellungsgespräch:
Eine gute Idee ist, und vor allem auch höflich, einen abschließenden Brief zu senden, in welchem Sie sich bei demjenigen/derjenigen, welche/r Sie befragt hat, für die aufgebrachte Zeit bedanken. Ein solcher Brief hinteläßt ebenso einen letzten guten Eindruck. Liste der am meisten gestellten Fragen.

Hier nun drei Fragen, welche so gut wie immer gestellt werden:

F - Erzählen Sie mir über sich.
A - Dies ist eine sehr aufrichtige Frage und beabsichtigt den Befragten zu beruhigen. Eine kurze Beschreibung   Ihres Lebenslaufes reicht aus.

F - Worin bestehen Ihre Stärken und Schwächen?
A - Bereiten sie sich auf dies Frage vor! Insofern Sie mit Ihren Schwächen beginnen, versuchen Sie dies als Stärken auszulegen.

F - Warum sollten wir Sie einstellen?
A - Dies soll keine Aufforderung darstellen, um all Ihr Können und Ihre Erfahrungen nochmals aufzuführen. Der Arbeitgeber möchte von Ihnen wissen, welche Vorteile Sie für die Firma bringen (Widmungen, Verpflichtungen, neue Ideen) und daß Sie (ja, SIE) gut in diese Position und Firma passen.

Weitere Fragen, die Ihnen gestellt werden könnten:

Warum haben Sie sich für diese Stelle beworben?
Warum sind Sie talentierter als andere Bewerber?
Welche Ihrer vergangenen Positionen mochten Sie am meisten?
Warum?
Was könnten mir vorangegangene Arbeitgeber über Sie erzählen?
Warum verließen Sie den letzten Arbeitsplatz?
Was könnten mir Ihre Freunde über Sie berichten?
Welche sind Ihre herausragensten Charaktereigenschaften?
Inwiefern könnten negative Charaktereigenschaften ihre Arbeit stören?
Was kann der Qualität von Arbeit schaden?
Was sind Ihre Hobbies?
Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?
Was sind Ihre naheliegensten Ziele?
Warum wählten Sie diesen Beruf?
Was finden Sie am interessantesten an Ihrem Beruf?
Wie definieren Sie Erfolg?
Welche ist Ihre wertvollste Errungenschaft, welche Sie aus Ihrem voherigen Job gewinnen konnten?
Über welche Ihrer pesönlichen Errungenschaften sind Sie am stolzesten?
Welche Werte sind für Sie bei Ihrem Job am wichtigsten?
Wie gehen Sie mit Stress am Arbeitsplatz um?
Geben Sie mir ein spezielles Beispiel.
Geben sie ein Besispiel für etwas, was sie anders machen würden, insofern man Ihnen eine zweite Chance geben würde?
Beschreiben Sie ein problematische Situation, mit welcher Sie konfrontiert wurden und wie wurden Sie damit fertig?
Welche Note, rauf bis 10, würden Sie sich selbst für Ihre Kreativität geben?
Geben Sie mir ein Beispiel für etwas Kreatives, welches Sie kürzlich gemacht haben.Welche Note, rauf bis 10, würden Sie sich selbst für Ihre Neugierde geben?
Wieviel wissen Sie über diese Firma?
Was interessierte Sie am meisten bei Ihrem Studium/ Ihrer Ausbildung?
Welche sind, nach Ihrer eigenen Meinung, die wichtigsten Fähigkeiten für diese Position?

Beschreiben Sie Ihr Verhältnis zu Ihren Kollegen bei Ihrem letzen Arbeitsplatz.
Insofern Sie die Stelle bekommen:
was machen Sie an Ihrem ersten Arbeitstag?


Jobs finden
Anmeldung
Karriere und Mehr
Wissenspool
Bewerberratgeber
Fit am Arbeitsplatz
Kontakt und Partner
Häufig gestellte Fragen
Company
Partner
Kontakt
Impressum
Vorstellungsgespräch