table_back_schmal.gif
spalte_links_myfc.gif
Bewerber
Unternehmen
e-mail  
Passwort go






Aufgabe


Buchhalter/innen kontieren Belege einzelner Kostenarten und -stellen, prüfen vorkontierte Belege auf wertmäßige Richtigkeit und korrekte Kontierung. Sie führen die Kosten der Betriebsbuchhaltung und verbuchen Änderungen im entsprechenden Kostenbereich. Buchhalter/innen ermitteln im Zuge der Nachkalkulation Kosten verschiedener Art. Sie arbeiten bei periodischen Inventuren und bei Soll-Ist-Vergleichen mit. Besonders qualifizierte Buchhalter/innen (zum Beispiel geprüfte Bilanzbuchhalter/innen) sorgen im Bereich Geschäftsbuchhaltung und Bilanzierung für eine reibungslose Organisation der Buchhaltung, übernehmen schwierige Kontierungsfälle und erstellen Bilanzen und Abschlüsse für unterschiedliche Rechnungsperioden, zum Beispiel Monats-, Quartals- oder Jahresabschlüsse. Im Bereich Finanzwesen steuern besonders qualifizierte Buchhalter/innen die Finanzmittel zur Sicherung der Zahlungsbereitschaft (Liquidität) des Unternehmens. Dabei erstellen sie beispielsweise kurzfristige Finanzplanungen, überwachen die Einnahmen- und Ausgabenentwicklung, wickeln den Zahlungsverkehr ab und bearbeiten Vorgänge im Mahnwesen und Inkassobereich. Auch die Beratung der Geschäftsleitung hinsichtlich steuerlicher Regelungen und Gegebenheiten sowie die Erstellung von Steuererklärungen gehört zum Aufgabenbereich besonders qualifizierter Buchhalter/innen. Buchhalter/innen arbeiten in allen Wirtschaftszweigen.

Ausbildung:


Die Ausbildung zum Buchhalter/zur Buchhalterin ist eine nicht einheitlich geregelte Fortbildung, in der Regel im Anschluss an eine einschlägige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf kaufmännischer/verwaltungsmäßiger Richtung und Berufspraxis. Die Lehrgänge werden von privaten Bildungsstätten (Fachschulen, Akademien), teilweise auch von Kammern angeboten und enden in der Regel mit einer internen oder IHK-Prüfung. Die Ausbildung wird in Vollzeit- und Teilzeitform sowie auch als Fernunterricht angeboten. Die Dauer ist unterschiedlich und wird vom jeweiligen Bildungsträger festgelegt. Sie beträgt in Vollzeit zwischen 5 Monaten und 1 Jahr.Die Ausbildungsdauer in Teilzeit liegt bei 2 Jahren. Bei Fernunterrichtslehrgängen ist die Dauer etwa 18 Monate. Sie werden häufig in Unterrichtsmodulen angeboten.


Jobs finden
Anmeldung
Karriere und Mehr
Wissenspool
Bewerberratgeber
Fit am Arbeitsplatz
Kontakt und Partner
Häufig gestellte Fragen
Company
Partner
Kontakt
Impressum
Buchhalter