table_back_schmal.gif
spalte_links_myfc.gif
Bewerber
Unternehmen
e-mail  
Passwort go





Kennzahlensystem zur Bilanzanalyse

Kennzahlensystem zur Bilanzanalyse


K. Groll
Das Kennzahlensystem zur BilanzanalyseErgebniskennzahlen - Aktienkennzahlen - Risikokennzahlen Erschienen: Februar 2000

Karl-Heinz Groll
Das Kennzahlensystem zur BilanzanalyseErgebniskennzahlen - Aktienkennzahlen - Risikokennzahlen
Februar 2000
200 Seiten
Paperback 9
s/w-Abbildungen EUR 29,90 / SFR 51,00
ISBN 3-446-21276-0

Wer einen Jahresabschluss liest, hat ganz bestimmte Fragen: Er möchte z. B. wissen: "Wie gut ist die Ertragslage?", "Wie sicher sind die dem Unternehmen gewährten Kredite?", "Wurde genügend getan, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten, oder lebt das Unternehmen von der Substanz?"Auf diese Fragen gibt der Jahresabschluss nur verschlüsselte Antworten. Das hier vorgestellte Kennzahlensystem führt alle wichtigen Bereiche der Bilanzanalyse so zusammen, dass sie sich gegenseitig ergänzen und die wirtschaftliche Lage des Unternehmens übersichtlich darstellen.

Highlights
• Bilanzen transparent gemacht
• Alle wichtigen Analysen auf den Punkt gebracht:
z. B. Rentabilitätsanalyse, Erfolgsquellenanalyse, Return on Investment, Wertschöpfungs- und Produktivitätsanalyse, Analyse der Investitionstätigkeit, Liquiditätsanalyse und Kapitalflußrechnung

Der Autor
Prof. Karl-Heinz Groll, Jahrgang 1941, Dipl.-Kfm., Organisator bei Thyssengas, Duisburg-Hamborn; Leiter der betriebswirtschaftlichen Abteilung bei Bagel, Düsseldorf; seit 1973 Professor an der FH Koblenz. Zahlreiche Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen.

Autor(en):
Prof. Karl-Heinz Groll, Jahrgang 1941, Dipl.-Kfm., Organisator bei Thyssengas, Duisburg-Hamborn; Leiter der betriebswirtschaftlichen Abteilung bei Bagel, Düsseldorf; seit 1973 Professor an der FH Koblenz. Zahlreiche Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen.


Jobs finden
Anmeldung
Karriere und Mehr
Wissenspool
Bewerberratgeber
Fit am Arbeitsplatz
Kontakt und Partner
Häufig gestellte Fragen
Company
Partner
Kontakt
Impressum
Bilanzanalyse